56179 Vallendar

Mystische Spurensuche - Wegmarken und Grundhaltungen

Art der Veranstaltung: Kurs

Ein Mystiker ist jemand, der das Geheimnis der göttlichen Wirklichkeit auf dem Erfahrungsweg erlebt oder sucht. Diese Erfahrungen können innerhalb des religiösen Kontextes aber auch unabhängig davon auf dem eigenen Lebensweg gewonnen werden. Manchmal sind existenzielle Grenzerlebnisse, die plötzlich und mit großer Wucht ins eigene Leben treten, Ausgangspunkt dieses Weges. Ein anderes Mal ist es ein stiller innerer Prozess, der von einer Sehnsuchtsspur oder einem tiefen Verlangen begleitet wird. Aber immer entzieht sich dieses Erleben zunächst dem rationalen Verständnis und der vorschnellen Erklärbarkeit. Dennoch gibt es über kulturelle Grenzen hinweg übereinstimmende Wegmarken und Grundhaltungen, denen Menschen auf der geheimnisvollen Spurensuche in ihrem Leben begegnen. Einigen davon (Resonanz, Unverfügbarkeit, Nicht-Wissen, Synchronizität u.a.) wollen wir in diesem Kurs nachgehen.

Aufbauend auf dem Kurs „Mystische Spurensuche – Auf dem Weg zur Quelle“ soll die bereits begangene Spur reflektiert werden. In einem kurzen Rückblick beschäftigen wir uns zunächst noch einmal mit den Themen Hingabe (Devotio bzw. Bhakti) und Versenkung (Contemplatio bzw. Jnana), um dann vertiefend das Element integrierte Aktion (Actio bzw. Karma) in den Blick zu nehmen. Anschließend wenden wir uns den o.g. Wegmarken und Grundhaltungen zu.

Die Teilnehmer*innen des Seminars „Mystische Spurensuche – Wegmarken und Grundhaltungen“ werden sich anfangs über Texte jüdischer, christlicher und hinduistischer Mystiker*innen mit der mystischen Grundspur dieser Religionen beschäftigen. Darüber hinaus werden Aspekte vorgestellt, in denen die Grenze geöffnet ist für außerreligiöse Bezugspunkte, beispielsweise in Literatur, Soziologie und Musik.
Einfache Stilleübungen und leichte Gesänge unterbrechen die Themenblöcke und können zu einem vertieften Verständnis führen.
Das Seminar ist auch für Teilnehmer*innen geeignet, die an der ersten Veranstaltung nicht teilgenommen haben.


Termine

25.02.2023 – 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Referent/in

Roland Klein, Koblenz, zertifizierter Geistlicher Begleiter, Hospiz- und Trauerbegleiter
Roland Klein